Buchung Mobile Ausstellung

REFLEXIONEN über Anton Koligs zerstörte Fresken

25.10.2020 14.00 - 01.11.2020 18.00
Nötsch, Museum des Nötscher Kreises, Haus Wiegele 39
Nötsch: Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Kärntner Volksabstimmung am 10. Oktober 1920 beschäftigt sich das Museum des Nötscher Kreises in seiner heurigen Ausstellung mit dem bedeutenden Freskenzyklus, den Anton Kolig von 1929 bis 1930 zusammen mit einer kleinen Gruppe seiner Stuttgarter Studenten in einem Konferenzraum des Klagenfurter Landhauses zur 10-jährigen Wiederkehr dieses historischen Ereignisses gestaltete.

Klagenfurt: Das Ausstellungsprojekt des Museums des Nötscher Kreises über den ehemaligen Freskenzyklus Anton Koligs und seiner Werkstatt im Klagenfurter Landhaus wird am Originalschauplatz durch künstlerische Reflexionen des Malers Guido Katol über Anton Koligs zerstörte Fresken ergänzt und macht die enge Verknüpfung von Gegenwart und Vergangenheit deutlich spürbar.

Ausstellungsdauer: 1. Juli - 31. Oktober (Landhaus) bzw. 1. November 2020 (Nötsch) 
Öffnungszeiten Museum Nötsch: Mi - So und an Feiertagen, 14-18 Uhr
Öffnungszeiten Landhaus Klagenfurt: Mo - Sa, 10-16 Uhr
Bild: REFLEXIONEN über Anton Koligs zerstörte Fresken
Zurück